Neues Jahrzehnt – neues Glück – 2020 wird cool!

0 2. Januar 2020 - Allgemein

Wenn man sich die Zahl genau anschaut und dann womöglich, wie ich, aus den 70ern kommt und die 80er und 90er live miterleben durften – dann ist das schon eine mächtige Zahl: die 2020. So viele Jahre sind vergangen, so vieles ist passiert. Und dennoch ist man in diesem einen, ewigen Augenblick – dem es eigentlich egal ist, welches Jahr, welchen Tag wir schreiben. Nach dem Aufstehen legen wir wieder los. Auf ein Neues. On repeat sozusagen. Nicht so wie in dem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Wir sind aber stets bemüht, unser bestes zu geben. In jedem Augenblick, in dem Hier und Jetzt. Das sollte sich wie ein roter Faden durch unser Leben ziehen. Klar, manchmal hat man ein paar „downs“ – dafür kommen auch die „up“-Phasen wieder, usw. usf.

Jetzt sind wir also offiziell in den „neuen“ 20er Jahren. Wow. So weit denkt man nicht als junger Heranwachsender oder gar als Kind. Wenn man mit ein paar TV-Sendern ausgewachsen ist, die alten Wählscheiben noch kennt, dann kann man ruhigen Gewissens mittlerweile sagen: wir sind jetzt in der Zukunft angekommen.

Puh, die 20er – starkes Stück. Der Kopf, die Seele bleibt jung, hält sich frisch und spielt immer noch gerne – der Körper hingegen? Der „geht mit der Zeit“, passt sich an die Jahreszahlen sozusagen an. Aus der Ich-Perspektive ändert sich nicht viel. Solange alles halbwegs normal im Leben verläuft, kann man sich alte Fotos und Schriftstücke von sich selbst anschauen und durchlesen und man merkt: „Hey, ich hab ja einiges erlebt und gelernt.“ – den Spaß an der ganzen Sache, also am Leben an sich, sollte man jedoch nicht verlieren – hier stößt man ab und an an die Grenzen der eigenen Belastbarkeit.

Break. Ja, einen „break“ machen und sich die nötige Auszeit nehmen, damit man wieder Energie auftanken kann. So viel muss dann letztendlich schon sein.

Ich habe mir die Feiertage und Jahrzehnt-Wechsel bewusst die Zeit genommen, um einen kleinen hippen „recharge“ anzustoßen. Und so startet man dann in den neuen Januar 2020 und denkt sich: „Das Jahr wird gut!“