Neuer Song: Glitch 111 – Fake Plastic Heads feat. Daisy Skull

0 14. Juni 2019 - Musik

Ich bin in der Musikszene seit vielen Jahren als Fake Plastic Heads unterwegs. Ich habe einige Alben seit 2006 veröffentlicht und arbeite mit Musikern weltweit zusammen, u.a. mit anderen Projektnamen.

Die Musik ist etwas abseits vom Mainstream, dennoch „hörbar“ – also kein Noise o.ä. – elektronisch geprägt und angetrieben von Beats, die ich selber baue.

Über die Jahre habe ich ein große Sammlung an Sounds, Loops und Samples angehäuft. Damit könnte man alles Mögliche produzieren, auch neutrale und schöne Popmusik. Das ist aber nicht Sinn des Ganzen.

Der Prozess des Schaffens steht bei mir im Vordergrund – Geräte an, Kopfhörer auf und los. Freestyle sozusagen. Man experimentiert herum, bis man anfängt, einzelne Spuren aufzunehmen. Frei nach dem Motto von Madonna: Express Yourself.

Den neuen Song habe ich diese Woche fertig gestellt. Mit dabei an den Vocals ist Daisy Skull. Der Song an sich könnte in die Schublade Love Songs gesteckt werden. Aber hört selber rein und macht euch ein Bild davon:

Lyrics:

Glitch111

Gde u tri pičke materine je taj Glitch 111? (Fake Plastic Head)
GLITCH 111 (Daisy Skull)
(Fake Plastic Head)
I was walking down the road – I thought
as I crossed your path
I saw this flickering in your eye
nice, I said to myself – where did you hide?
why did it take so long?
why did you take your time?
(Daisy Skull)
lick, lick, up,
way down
between the tides
the kids are alright
(Fake Plastic Head)
shining bright, full bloom, spots 
here and there
I need to get to know you first
can I take a breath or two?
just to be in one room with you?

(Daisy Skull)
between the sheets, yes, next page please
open random gatherings
sounds, 
soothing,
we do the next thing, 
again and again
(Fake Plastic Head)
keep smiling, it’s a tough job – I know
keep laughing, 
make your day a Chaplin thing
keep singing,
let the whole world cling 
to your 
lips and hips and thighs
we’re tired of all their lies.
(Daisy Skull)
we do the next thing, 
again and again
repeat, absorb
go to 10
run

Hier ist der „Dance Edit“ des Songs.

Update vom 16.06.2019
Die „Ambient One“ Version ist nun auch fertig.